Hundefutter für Allergikerhunde

Gesunde Nahrung für ein langes Hundeleben mit großer Vitalität

Jedes Herrchen liebt seinen vierbeinigen Begleiter und verbringt viel Zeit mit ihm. Genauso ist es auch bei mir und meinem Sam. Mein Hund ist ein Goldendoodle und mittlerweile neun Jahre alt.

Ich adoptierte ihn aus einem Hundeheim, als einer meiner besten Freunde bei einem Motorradunfall ums Leben kam, um mich so von der Trauer abzulenken und die entstandene Lücke in meinem Leben zu schließen.

Sam und ich wurden über die Zeit sehr gute Freunde und hatten viel Spaß miteinander. Die frische Luft durch das Spazieren gehen, die zusätzliche Bewegung vom Spielen und die emotionale Bindung an ein treues und gutherziges Wesen haben mir viel Halt und physische und psychische Gesundheit beschert. Ich fühlte mich immer wohler und mein Leben bekam eine neue Qualität. Durch das Leben mit einem Hund lernt man Verantwortung zu übernehmen und sich gut um das Tier zu kümmern.

Goldendoodle HundAls sorgsames Herrschen achtete ich stets auf Sams Gesundheit, darauf dass er genug Auslauf bekam und kontrollierte ihn nach jedem Spaziergang durch den Wald nach Zecken. Ich spielte mit ihm, streichelte und kraulte ihn und natürlich achtete ich auch darauf, dass er gesundes Hundefutter zu fressen bekommt. Schließlich wollte ich das beste Hundefutter für ein langes Hundeleben.

Ich kaufte Hundefutter in Form von Trockenfutter und Feuchtfutter von bekannten hochpreisigen Marken und fütterte Sam an besonderen Tagen mit rohem Fleisch. Er aß auch gerne Paprika, Kartoffeln, verschiedene Würste und Reste die in der Küche so anfielen. Ich glaube ich ernährte ihn so, wie viele Hundehalter die ihre Tiere sehr lieben. Ich fütterte ihn auch etwas zu viel, da er mich oft mit seinem traurigen Kulleraugen ansah und ich interpretierte dies als Betteln.

Sam ist ein großer Goldendoodle und man sagt ja, dass große Hunde nicht so alt werden wie kleine Hunde. Als er etwa achteinhalb war, bekam er Hüftprobleme, was eine häufig auftretende Krankheit bei dieser Hunderasse ist. Ich ging mit ihm zum Arzt um ihn durchchecken zu lassen und es stellte sich heraus, dass er eine Reihe von Mangelerscheinungen zu haben schien. Ich konnte mir dies nicht erklären und fragte meinen Arzt, womit dies zusammen hängen konnte.

Er sagte, dass die häufigste Ursache ein nicht tiergerechtes Hundefutter sei und empfahl mir „Dog Food Secrets“. Da ich mir eine teure Operation sowieso nicht leisten konnte, informierte ich mich im Internet intensiv über die korrekte Nahrung für Hunde und erstand auch die E-Book Reihe von „Dein gesunder Hund (derzeit nur ist nur die englische Version erhältlich)“.Was ich las schockierte mich zutiefst.

Was in herkömmlichem Hundefutter alles so verarbeitet wird ist abartig und ungesund für deinen Hund

Die Inhaltsstoffe der deutschen Hundefutter Marken bestehen im Großen und Ganzen aus Müll, Fäkalien und teilweise aus giftigen Komponenten, welche niemals für Menschen zugelassen werden würden. Zudem wird völlig außer Acht gelassen, welche Nährstoffe ein Hund benötigt und für ein gesundes Leben braucht.

Ich erfuhr, dass die natürliche Lebenserwartung eines Hundes bei etwa 27 Jahren liegt. Die meisten Menschen die ich kenne sind froh, wenn ihr Hund 13 Jahre alt wird und bei großen Hunden ist dies sogar eine Ausnahme. Hast du ähnliche Erfahrungen gemacht?

Ich sah die biologische Uhr meines Sams schon ablaufen und konnte dies einfach nicht akzeptieren. Ich sah mich in der Pflicht alles zu tun um sein wunderbares Leben zu verlängern und ihm die Rahmenbedingungen für viel Freude und Spaß zu bieten, denn ich war ja schließlich für ihn verantwortlich.

Mit ein paar einfachen Tipps lernte ich, wie ich mein eigenes Hundefutter herstellen konnte. Dies klingt im ersten Moment nach viel Arbeit, jedoch kann mit zwei Stunden Arbeit pro Monat bereits ausreichend gesundes Futter, welches alle benötigten Nährstoffe und Mineralien abgedeckt,  hergestellt werden.

Dieses kann dann eingefroren und täglich aufgetaut werden. Das geniale daran ist, dass Sams Hüftprobleme nach einem knappen Monat verschwanden und er wieder agiler und lebensfroher wurde.

Durch die Zubereitung meines eigenen Hundefutters sparte ich etwa 40% der Ernährungskosten und hatte stets ein gutes Gefühl, wenn ich ihn fütterte. Auch er schien zu merken, dass ich ihm viel Liebe widme und unsere Beziehung wurde besser denn je.

Informationen zum Ratgeber (leider nur in englischer Sprache) gibt es hier

Wenn dir dein Hund also am Herzen liegt, solltest du dich ebenfalls informieren und nach deiner Recherche abwägen, ob zwei Stunden Arbeit pro Monat für gesundes Hundefutter es wert sind, die Gesundheit deines Hundes zu verbessern und länger etwas von ihm zu haben!

Staubsauger gegen Hundehaare

Allergikerhund
Hundehaar entfernende Sauger bei einer Allergie gegen Hundehaare Gerade für Allergiker ist es besonders wichtig, die Allergie auslösenden Stoffe aus [...]

Hundeallergie

Hundeallergie
Eine Allergie gegen Hundehaare diagnostizieren und behandeln Wer schon Erfahrungen mit anderen Allergien gemacht hat, der weiß ungefähr, wie sich eine Hundeallergie [...]
Hundeallergie

Hundehaltung für Allergiker

Tipps zur Hundehaltung bei einer Allergie und der richtige Umgang mit Hundehaarallergenen Menschen, die eine Hundehaarallergie haben, brauchen nicht darauf [...]
Allergikerhund

Bester Allergikerhund

Der Beste Hund für Allergiker bei einer Hundehaarallergie Der Haus- oder Facharzt hält keinen Hund für den besten Hund für Allergiker. [...]
Allergikerhund

Goldendoodle für Allergiker

Hundekreuzung aus Golden Retriever und Pudel als idealer Allergikerhund In den frühen neunziger Jahren gab es in Nordamerika die ersten Züchtungen [...]